14.07.1940 - Klick auf die Briefseiten öffnet grosse Bilder - der Text folgt hier ganz unten

14.7.1940

Liebe Eltern!
Habt recht vielen Dank für den Brief, der mit in Hilde's Päckchen lag. Nachdem wir mehrere Tage keine Post bekommen hatten, kamen gestern abend gleich mehrere Säcke an. Wahrscheinlich kommt heute auch noch Post. Die übrigen Päckchen habe ich noch nicht erhalten, hoffe aber, daß sie demnächst hier eintreffen werden. Morgen ist wieder ein Ruhetag, denn jetzt können wir es uns ja auch erlauben. Insgesamt haben wir noch sechs Marschtage, dazu kommen vielleicht noch 2 Ruhetage. Unser Vorkommando fährt am 18. von uns ab nach Bergen. Mit unserer Auflösung wird es also dann nicht mehr allzulange dauern. Es wird aber auch Zeit. Ich sehe es schon kommen: wenn man nach Deutschland kommt, merkt man erst wieder, daß Krieg ist. Von Flugzeugen hört man hier nichts mehr. Aber den Urlaub, den ich wahrscheinlich bekomme, werde ich trotzdem gut verleben.

Vom Trendelbusch hab ich gestern auch ein Päckchen erhalten. Pfefferminz, Schokolade und Pralinen war alles ein Matsch, aber es hat trotzdem geschmeckt. Von Bremerhaven hab ich lange nichts mehr gehört. Mir geht's sonst immer noch sehr gut, dasselbe hoffe ich auch von Euch. Nun seid alle recht herzlichst gegrüßt von Eurem

Willi.

Backlink zur Briefseite