Till Eulenspiegel und der Eulenspiegelhof in Kneitlingen

In Kneitlingen ist Till Eulenspiegel, der Schalk und berühmte Sohn des Ortes, vielfach anzutreffen. Am nördlichen Dorfrand gibt es eine Eulenspiegel-Linde, die 1975 unter Naturschutz gestellt wurde. Auf dem Weg zum Eulenspiegelhof, einer mittelalterlichen Burganlage, trifft man an einer Stallwand auf den Informationskasten der Kirchengemeinde. Ein Eulenspiegel-Porträt weist auf das Denkmal an der Kirche hin.
Quelle: Wikipedia. 

Zur Geschichte Till Eulenspiegels.
Die Gelehrten sind sich nicht einig, ob der Schalk Till Eulenspiegel, dessen derbdrollige Scherze die Jahrhunderte überdauern, wirklich gelebt hat und ob, wenn er gelebt, dieser Till tatsächlich die mannigfachen Schwänke, die ihm zugeschrieben werden, verübt hat. Die erste dieser Fragen ist zu bejahen. Wenn auch kein amtliches Register vorhanden ist, das die Geburt oder Taufe des weltbekannten Volksnarren und Abenteurers bekundet, so sind doch eine große Anzahl von Schriftstellern durch sorgfältige Forschung zu der Ansicht gekommen, daß es wirklich einen Mann gegeben hat, der Till Eulenspiegel geheißen und mancherlei Schelmenstücke ausgeführt hat.

nach Autor: Karl Schattenberg, Pastor in Emmerstedt, 1906
Sportliche Erfolge in der Verwandtschaft
Bilddatenbank "Smithsonian Open Access"

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aller-ursprung.de/

  • Harald Hobohm,
    Limburger Str. 63/o,
    65232 Taunusstein
  • +49(0)612872577
Nach oben