08.09.1939 - Klick auf die Briefseiten öffnet grosse Bilder - der Text folgt hier ganz unten

Hannover, 8.9.39
            Lieber Eltern!
            Mit Freude habe ich Euren Brief entgegengenommen. Ihr glaubt gar nicht wie ich mich darüber gefreut habe! Aus Bremerhaven habe ich noch nichts gehört. Es gibt jetzt auch wieder Urlaub. Wenn ihr mir mal schreibt, daß bei Euch etwas ganz besonderes ist, so kann ich das vorlegen und bekomme dann eventuell Urlaub. Wenn Ihr den Grund auch selbst erfunden habt, die Hauptsache ist, das ich was vorlegen kann. Als Waffenmeister hat Onkel Heini ja einen ganz schönen Posten. Jetzt sind wir beide ja gleichgestellt. (Gefr.) Wie ich gelesen habe macht Ihr Euch alle noch ziemlich viel Sorgen. Um mich persönlich braucht Ihr keine Angst zu haben. Hoffentlich werden sie jetzt fertig im Trendelbusch. Hier in Hann. sind schon seit ein paar Wochen Schaffnerinnen eingesetzt. Im Dunkeln ist es in einer Großstadt nicht gerade schön. Wenn ihr mir mal wieder schreibt, was ja hoffentlich bald geschehen wird, schickt den Brief mal ohne Marke und schreibt 'Feldpost' drüber, denn ich bin gespannt, ob ich den Brief auch so bekomme. Ich glaube ja, es geht auch ohne Porto.

            Von Adalbert Riekmann habe ich noch keine Post bekommen. Wen meint Ihr mit Sengpiel und Haase? Ist es der Sengpiel vom Schuhmacher der, auf der Niedernstr.? Haase .... ist mir unbekannt. Wenn man so hört, wie die deutschen Truppen immer schneller vorstoßen, dann schlägt einem das Herz nochmal so hoch. Wenn man aber daran denkt, wie die deutschen Gefangenen (Notlandungen) behandelt werden, dann möchte man sonstwas mit den Polacken und Engländern machen. Ihrer gerechten Strafe werden sie so hoffentlich nicht entgehen. War bei Euch auch schon Fliegeralarm? Wir sind schon fast jede Nacht rausgeholt worden. (Siehe engl. Flugz. über Wilhelmshaven u. Cuxhaven. Einen schönen Denkzettel haben sie ja mitbekommen.) Gestern Abend bis 24oo Uhr haben eine kleine Nachtübung gemacht. Wir lagen dicht an der Autobahn Berlin - Ruhrgebiet. Nach meiner Meinung ist ungefähr 1 AK. mot. Truppen Richtung West gefahren. Ich will jetzt noch nach Wesermünde schreiben. Schreibt bald mal wieder!
            Seid alle vielmals gegrüßt
            von Eurem

            Willi
            Hochkant rechts: Von Ernst Hoffmeister habe ich in Wes.-Lehe auch Post bekommen.
 

Backlink zur Briefseite