Drei-und Vierseithöfe

von 119 Downloads

Die charakteristischen Hofanlagen in den Dörfern des Bördekreises haben sich aus zwei unterschiedlichen Vorgängerformen entwickelt: zum einen aus dem mittelalterlichen Mehrhausgehöft (sogenannter Haufenhof), bei dem neben dem Wohnhaus mehrere separate Bauten für verschiedene Zwecke auf der Hofstelle stehen und zum anderen aus dem Eindachgehöft (sogenanntes Wohnstallhaus), bei dem Wohn-, Stall- und Scheunenteil queraufgeschlossen, also von der Längsseite her zugänglich, unter einem Dach vereint sind.

Quelle: © 2003 Landkreis Bördekreis, Amt für Wirtschafts-, Landwirtschafts- und Tourismusförderung, D-39387 Oschersleben 

Dateiname: Drei_und_Vier.pdf
Dateigröße: 44.87 KB
Dateityp: application/pdf
Treffer: 521 Treffer
Herunterladen: 119 Mal
Erstellt durch: Ralf_Stamporek
Erstellungsdatum: 02-05-2020
Datum der letzten Aktualisierung: 19-05-2020
  • Harald Hobohm,
    Limburger Str. 63/o,
    65232 Taunusstein
  • +49(0)612872577
Nach oben