In einem ersten Crowdsourcing-Projekt des Vereins für Computergenealogie (DES genannt) wurden die Verlustlisten des Ersten Weltkrieges in der Zeit von November 2011 bis August 2014 von mehreren Hunderten ehrenamtlichen Datenerfassern vollständig indiziert. Über 8,5 Millionen Datensätze wurden auf diese Weise erschlossen und für die Personengeschichtsforschung nutzbar gemacht.

  • Harald Hobohm,
    Limburger Str. 63/o,
    65232 Taunusstein
  • +49(0)612872577
  • kontakt(at)aller-ursprung.de
Nach oben

Technische Umsetzung: Internetagentur Hobohm - Webdesign aus Taunusstein